Sonntag, 6. Dezember 2015

Fleischklöße a la Liese und Hundekekse

unsere Samojeden-Liese frisst im Gegensatz zu den  Kolleginnen nicht so gut wenn sie heiss ist. Heute daher Doggy Cuisine a la Liese...

Fleischklößchen in Kaisergemüse mit Vollkornnudeln mit Butter, Rezept für 2 Hunde mit ca 20kg GEwicht...(da freut sich die Yngver...)

1 Päckchen Bio Hack 350 Gramm oder anderes Hack mit 1 Löffel Quark
und einem ein Eigelb, Prise Salz mischen und ruhen lassen. Vollkornudeln kochen und abseihen.

Eine Handvoll Kaisergemüse mit etwas Wasser aufkochen lassen, auf kleine Flamme stellen und obenauf Klöße garsieden lassen.
Wenn die Klöße gar sind herausnehmen und das Gemüse mit Butter stampfen, auf 2 Näpfe verteilen und mit Vollkornnudeln servieren



Rezept Nummer 2

Hundekuchen mit Leberwurst 

ich hatte noch etwas Bio Leberwurst übrig...daher noch einige Appetithappen zum Nachbacken
150 Gramm Frischkäse oder Quark
1 Eigelb
6 El Milch, 6 El Öl
mischen mit
200 Gramm Haferflocken
Teig kneten und danach 30 Min im Kühlschrank ruhen lassen
in der Hand Rollen formen und Stückchen abbrechen
und Kugeln formen...in der Hand flachdrücken
auf Backpapier plazieren
bei 150 Grad ca 40 Minuten backen und im Ofen auskühlen lassen, evtl bei 50 Grad nachtrocknen.
Kalt in eine Dose füllen

 Liese und Yngver fanden dieses "Trockenfutter" sollte es eigentlich immer geben...

Dienstag, 22. September 2015

auch roh macht froh...aber Achtung

auch roh macht froh, wenn wir einige Dinge beachten. 

Wichtig ist das gefrorene Fleisch von der Verpackung zu befreien und in einem sauberen Gefäß auftauen zu lassen damit anaerobe Keime keine Lebensgrundlage haben. Dazu eine Kalzium Ergänzung, etwas Fett und Gemüse und/oder Obst nach Saison oder ebenfalls gefroren. Obst und Gemüse müssen sehr fein püriert zur Ration gereicht werden damit unsere Hunde diese Komponenten ebenfalls gut verdauen können. Rohes Fleisch wird meistens sehr gerne schon von jungen Hunden angenommen. Wichtig ist bei der Rohfütterung auf die Hygiene bei Verarbeitung und Auswahl der Fleischkomponente zu achten. Einige Internet Shops bieten sogar auch Bio Ware oder aus artgerechter Tierhaltung an.Die Fütterung von Schlachttieren ist ein weiteres sensibles Thema. Glyphosat und andere Spritzmittel finden sich als Rückstand in Mastfutter von Rindern, Schweinen und Geflügel aus konventioneller Landwirtschaft und damit auch in Fleisch, Milch und Eiern dieser Tiere. Wer Fleisch aus konventioneller Landwirtschaft füttert, sollte auf die Fütterung von Huminsäuren aus z.B. Moor, Heilmoor oder Trinkmoor zurückgreifen um die Belastung zu minimieren. Huminsäuren binden Glyphosat und seine Abbaustoffe an sich und der Organismus kann sie ausscheiden.


Hier die Ration für den nächsten Tag für die Aufzucht unserer Samojeden Welpen. Sie sollten auch einen kleinen Anteil Innereinen und Leber füttern. Wenn dies nicht machbar ist oder Ihr Hund das nicht mag, können Sie auch anteilig Dorschlebertran zur Ration geben.
Die fettlöslichen Vitamine A und D in Leber, Dorschlebertran oder Eigelb sind wichtige Vitamine auf die nicht verzichtet werden sollte.

Thema Glyphosat: wir haben Trocken-Futter untersuchen lassen... Fleisch vom Rind enthält ca 0,02mg/Kg Glyphosat...Pansen und Pansensaft enthält ca das doppelte...ein schwedisches Hunde-Trockenfutter  hat 0,00315 mg/kg..und ein Produkt vom Discounter in Deutschland enthält Glyphosat 0,16 mg/kg  ...

Mittwoch, 15. April 2015

Mittwoch, 25. März 2015

Penne a la Bello 




300 Gramm Penne gekocht
1 EL Raps-Öl
400 Gramm Fleischdose
etwas Lebertran
Knochenmehl
Gemüse/Obstbrei aus Apfel und Möhre
1 L Quark
Kräuter-Buttermilch
etwas Weizenkleie und Luzernen Grünmehl

Mittwoch, 4. März 2015

Über mich


ich halte seit 1990 Hunde, seit 1996 Schlittenhunde, seit 2003 züchten wir auch selber. Wir wohnen an der Westküste Schleswig-Holsteins. Mein erster Hund war ein Mischling mit diversen Magenproblemen aus schlechter Haltung. Seitdem koche ich auch für Hunde und bereite Rationen selbst zu, beschäftige mich mit der bedarfsgerechten Fütterung von Hunden.